Publiziert am 8. April 2021 von unter:

Morgens aufstehen und den Purpose vor Augen haben? Oh Yes!

Was treibt mich an, jeden Tag motiviert zur Arbeit zu gehen? Für mich als SAP-Beraterin bei q.beyond ist das ein wichtiger Punkt. Ich startete in unser Unternehmen als Trainee im SAP-Juniorenprogramm und lernte schon während dieser Zeit agile Arbeitsweisen kennen. Inzwischen bin ich mit Begeisterung Scrum Master und Expertin für agiles Arbeiten.

„Training on the Job“ erfahren SAP-Junior:innen bereits zum Start bei q.beyond. So durfte ich während meiner Zeit als Juniorin zahlreiche Kundinnen und Kunden aus unterschiedlichsten Branchen kennenlernen.

  • Mit dabei war ein Großhändler für Blumen und Pflanzen, bei dem ich mit meinem Projektteam aktiv an einer SAP S/4HANA-Vorstudie arbeitete und Workshops durchführen durfte.
  • Ein Projekt in der landwirtschaftlichen Branche war ebenfalls ein Teil meiner Erfahrungen im Rahmen des Juniorenprogramms. Für diesen Kunden führten wir einen Auswahlprozess der Lieferanten durch, um die richtige Wahl für ein neues Customer Relationship Management System zu treffen.
  • In der Fashion Branche konnte ich bei einem SAP-Rollout mit agilen Projektmanagement-Methoden aktiv die Projektleitung unterstützen. Das alles sind Erfahrungen, die mich heute in meinem beruflichen Alltag begleiten.

Janas Ziel an jedem Arbeitstag: die eigenen Potenziale ausschöpfen, mit Leidenschaft an die Arbeit gehen und dabei Spaß haben.

Doch schnell stellt sich im Arbeitsalltag die Frage, welchen Zweck oder welches Ziel wir mit unserer individuellen Arbeit oder auch der des Unternehmens erreichen wollen. Unternehmen nutzen dabei häufig die Formulierung eines Purpose und visualisieren damit den Unternehmenszweck. Doch was ist mit jedem einzelnen Mitarbeitenden? Welche Gründe bestehen individuell, um morgens aufzustehen und motiviert zu Arbeit zu gehen?

Henry Ford sagte einmal „Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten besitzt, die im Moment gefragt sind“. Meiner Meinung nach ist es noch einfacher: Nur wer seiner Leidenschaft nachgeht, hat Spaß an der Arbeit und ist intrinsisch motiviert. Und nur dann kann das eigene Potenzial uneingeschränkt genutzt und ausgeschöpft werden. Mein individueller Purpose lautet: Erkenne deine Fähigkeiten, träume groß und verwirkliche dich selbst.

 

Selbstverwirklichung, Verantwortung und eigene Projekte

Ich bin froh, dass mein Arbeitgeber mich in meiner Denkweise unterstützt und ich mit Leidenschaft meiner Arbeit in Projekten nachgehen kann. Aktuell bin ich beispielsweise als SAP Consultant bei einem Lebensmittelproduzenten unterwegs. Die Umsetzung der kontrollierten Implementierung der Kundensoftware für den operativen Betrieb in der Rolle als Cut-Over-Managerin, gefällt mir besonders. Super interessant an diesem Projekt sind aber auch die Design Thinking-Workshops für die UI5 Entwicklungen, um Anwender:innen bestmöglich in der Gestaltung des neuen Front-Ends zu integrieren.

Doch mein persönliches Highlight ist, dass ich seit über einem halben Jahr für die Entwicklung unseres StoreButlers das Team als Scrum Master unterstütze. Der StoreButler ist eine Cloud-basierte Plattform, die dem Einzelhandel den Einsatz digitaler Technologien in einer Filiale erleichtert. Die Idee dahinter ist einfach, aber wirkungsvoll: Jede Filiale eines Unternehmens soll zum digitalen Flagshipstore werden können.

Das Coole an der ganzen Sache ist, dass das Arbeiten in unserem Projektteam absoluten Start-up Charakter hat. Agile Methoden wie Scrum kitzeln die Fähigkeiten jedes einzelnen Teammitglieds heraus und zusammen bilden wir eine Schwarmintelligenz, die ein fantastisches Produkt auf dem Markt gebracht hat. Ich brenne für agile Methoden und probiere unglaublich gern immer wieder Neues. Wie kann das noch getoppt werden? Das ist eigentlich kaum möglich, denn ich arbeite bereits in einer Firma, die mich pusht, mich selbst zu verwirklichen, die meiner Kreativität freien Lauf lässt und mir immer zur Seite steht.

 

Weiterlesen über Job & Karriere bei q.beyond

 

Diesen Artikel teilen:
  • mitteilen 
  • teilen 
  • teilen 
  • E-Mail 
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse.