Publiziert am 3. Februar 2022 von unter: ,

Ganzheitliche IT-Sicherheit: degewo setzt auf Cyber Security

degewo-Zukunftshaus Havensteinstraße

Gemeinsam mit den q.beyond Spezialist:innen sagt degewo dem Cyber Crime den Kampf an. Bild: © degewo AG

Die Berliner degewo AG gehört mit etwa 75.000 Wohnungen und über 1.300 Mitarbeitenden bundesweit zu den größten und leistungsfähigsten Konzernen der Wohnungswirtschaft. Das Unternehmen wurde 1924 gegründet und ist im Besitz des Landes Berlin. Dem Unternehmen eilt der Ruf voraus, wirtschaftlich, effizient und innovativ zu sein. Nicht verwunderlich also, dass degewo auch das Thema Cyber Security proaktiv angeht. Dafür hat sich der Konzern mit q.beyond einen externen Spezialisten an die Seite geholt.

Eine aktuelle Bitkom-Studie zeichnet ein düsteres Szenario: Durch Cyber-Kriminalität entsteht der deutschen Wirtschaft mittlerweile jährlich ein Schaden in Höhe von 223 Milliarden Euro. Die Zahl der Erpressungen und daraus folgenden Systemausfälle sowie Betriebsstörungen hat sich mehr als vervierfacht. Jedes zehnte Unternehmen sieht seine geschäftliche Existenz durch Cyber-Attacken bedroht. Diese Bilanz sollte alle Organisationen aufrütteln.

 

Bestmöglicher Schutz von Daten und IT-Systemen

degewo hat sich darum frühzeitig entschieden, der Cyber-Kriminalität den Kampf anzusagen – aus gutem Grund: In den Händen eines der großen Berliner Wohnungsunternehmens liegen viele sensible Daten und damit eine große Verantwortung für ihre Kunden. degewo stellt darum hohe Anforderungen an den Schutz ihrer IT-Systeme. Nun hat man sich in Anbetracht des steigenden Risikos durch die Internet-Kriminalität für die Zusammenarbeit mit den Spezialistinnen und Spezialisten von q.beyond im Bereich Cyber Security entschieden. Das Ziel: bestmöglicher Schutz vor IT-Angriffen jeglicher Art.

 

IT-Sicherheits-Analysen auf höchstem Niveau

Die Einführung einer ganzheitlichen Cyber-Security-Strategie erschien degewo als einzig richtiger Schritt. Nur so können die wertvollen Unternehmensdaten auch künftig optimal geschützt werden. Dass diese Rechnung aufgeht, ist das Ergebnis eines praxisbewährten, strukturierten Vorgehens von q.beyond. Zunächst gilt es dabei, die bestehenden Systeme und Prozesse gründlich zu prüfen.

Hier sind Schwachstellen-Scans und Penetrationstests sehr effiziente Mittel, um mögliche Sicherheitslücken zu erkennen und zu schließen. Parallel dazu prüft das Projektteam die vorliegenden Prozesse und Organisationsabläufe. Die aus den eingehenden Analysen gewonnenen Erkenntnisse bilden die Basis, um notwendige Maßnahmen abzuleiten. Deren Umsetzung und Einbindung in die IT-Strategie des Konzerns begleiten ebenfalls die Experten von q.beyond.


Maximale Datensicherheit mit minimalem Aufwand

Cyber Security ist auch eine Ressourcenfrage. Darum bietet q.beyond ihren Kunden einen besonderen Sicherheits-Service an. Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, auf das Cyber-Security-Know-how von q.beyond direkt zuzugreifen und damit den eigenen Schutzstatus deutlich zu verbessern.

„Vor dem Hintergrund der immer raffinierteren Cyber-Angriffe wie etwa Ransomware-Attacken haben wir mit q.beyond einen Partner gefunden, der unser Sicherheitsniveau noch einmal zusätzlich erhöht“, so Haiko Harnack, Bereichsleiter Konzernentwicklung bei der degewo AG. „Zusammen mit der Modernisierung unserer IT-Landschaft ist die Investition in zusätzliche Cyber-Sicherheit ein wichtiger Baustein, um degewo auch insgesamt beim Thema Digitalisierung voranzubringen.“

 

 

Cyber Security in Zeiten knapper Ressourcen

Die Prüfung, Analyse und die Ableitung entsprechender Maßnahmen können nach heutigem Wissenstand keine einmaligen Aufgaben bleiben. Bei dem beschriebenen Vorgehen handelt es sich vielmehr um einen fortlaufenden Prozess, denn: So wie sich die Cyber-Kriminalität rasant weiterentwickelt, muss sich auch die Absicherung der IT-Landschaft kontinuierlich verbessern.

Mit dem Cyber-Security-Konzept von q.beyond profitieren Organisationen von einem dauerhaften Rundumschutz für alle sensiblen Bereiche. Dieses Portfolio hat die degewo AG überzeugt:

✓ Verlässlicher Rundumschutz gegen Daten- und Imageverlust

✓ Alle Lücken und Gefahren im Blick

✓ Absicherung gegen wirtschaftlichen Schaden

✓ Ganzheitliches Konzept statt Insellösungen

✓ Begleitung in Konzeption und Umsetzung.

Dauerhaftes Cyber Security Monitoring ist dabei ein Muss. Nur so erreicht man größtmögliche Sicherheit und kann sich vor Angreifern schützen. Dafür braucht es Expertise und geeignete IT-Lösungen, um diese wichtige Aufgabe stetig umzusetzen.

Durch die Zusammenarbeit mit q.beyond kann degewo jederzeit auf die Ressourcen ihres Partners zurückgreifen: Das Berliner Wohnungsunternehmen setzt langfristig auf die Fachexpertinnen und -experten, die ein umfassendes Wissen, jahrelange Erfahrung in IT-Betrieb und Sicherheit und entsprechende Lösungen mitbringen. Zusammen mit der Modernisierung ihrer IT-Landschaft ist die Investition in zusätzliche Cyber-Sicherheit ein wichtiger Baustein, um den Konzern auch insgesamt beim Thema Digitalisierung voranzubringen.

Fazit

Die Bedrohung von Unternehmen durch Cyber Crime ist allgegenwärtig und wird immer massiver. degewo, eines von Berlins führenden Wohnungsunternehmen, setzt mit q.beyond auf einen erfahrenen externen Partner, um dieser Gefahr zu begegnen. Mit der praxisbewährten Cyber-Security-Strategie der q.beyond Expert:innen schafft degewo größtmögliche Sicherheit. Ein wesentlicher Teil des Erfolgsrezepts ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der notwendigen Schutzmaßnahmen.

 

Sie interessieren sich für Strategien gegen Ransomware oder suchen Cyber-Security-Lösungen?

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse.